Erwerbslosenverein Tacheles - Informationen rund um SGB II, Sozialrecht, soziale Ausgrenzung und Gegenwehr

Clement bietet Telefonseelsorge für ALG II Antragsteller an

Erstellt am 21.07.2004

Wer nicht zurechtkommt, soll mich anrufen

Wolfgang Clement, der Superminister für Wirtschaftsflaute und Sozialabbau, versteht nicht die Aufregung über die 16-seitigen Antragsformulare für das neue Arbeitslosengeld II. Die Bögen seien weder besonders lang noch zu kompliziert, findet er.

Auch der Kritik, diese seien zu umfangreich, voller Detailfragen, Bürokratendeutsch und Verstößen gegen den Datenschutz kann er sich nicht anschließen. Clement gerät ob der Formulare geradezu ins Schwärmen und hält dagegen. Wer Geld vom Staat wolle, müsse schon ein paar Fragen beantworten. Und: „Wer nicht zurechtkommt, soll mich anrufen!”, so der Superminister.

 

Tacheles e.V. nimmt ihn beim Wort.

Wir fordern alle Antragsteller auf, in Clements Büro anzurufen. Der Superminister wird jede Frage mit Leichtigkeit beantworten. Soviel Bürgernähe muss belohnt werden. Widmen wir seiner Beratungskompetenz daher unsere Aufmerksamkeit. Und wer weiß, vielleicht kann er mit fachlicher Kompetenz sogar der Vermutung entgegen treten, dass er die Formulare noch gar nicht zu Gesicht bekommen hat.

Gerne beantwortet er Anfragen unter:

Hotline:01 888 – 61 57 600 (zum Ortstarif)
Hotline:030 – 20 14 76 00
Fax:030 – 20 14 70 10
oder per Email:wolfgang.clement@bmwa.bund.de

Wir wiederum haben ein offenes Ohr für eure Erfahrungen mit Minister Clement. Lasst uns daran teilhaben und berichtet darüber im Diskussionsforum.

Ach ja, sollten sich die o.g. Nummern kurzfristig ändern, bitten wir um Mitteilung. Wir werden dann durch eine entsprechende Veröffentlichung dafür Sorge tragen, dass die telefonische Beratung weiter gehen kann.

Tacheles Onlineredaktion
Regine Blazevic und Harald Thomé

Bemerkungen

DPA Meldung vom 21.7.04

Clements Büro wegen Formularen für Arbeitslosengeld II lahm gelegt

Pforzheim (dpa) - Die neuen Antragsformulare für das Arbeitslosengeld II haben zu einem Telefon-Ansturm auf das Büro von Arbeitsminister Wolfgang Clement geführt. Sein Büro sei lahm gelegt, so Clement. Das sei aber nicht schlimm. Er hatte jedem Anrufer Hilfe versprochen, der mit dem Ausfüllen des 16-seitigen Formulars nicht zurecht komme. Kritiker monieren, der Fragebogen sei zu kompliziert und könne ohne Hilfe kaum ausgefüllt werden. Clement lehnte die Kritik ab. Das Formular trage zum Abbau von Bürokratie bei.

Bemerkung der Tacheles Online Redaktion vom 23.7.04

Es gab heute verschiedene Anfragen, ob der Aufruf zum Telefonsupport bei Herrn Clement kopiert und weiterverbreitet werden kann. Dazu ganz offiziell von Seiten der Tacheles Online Redaktion: selbstverständlich, Bürgernähe soll doch belohnt werden, deswegen kann der Aufruf verbreitet werden.

Als Tipp möchte ich noch hinzufügen: Ausgehend von den hier eingehenden Infos scheinen die Mitarbeiter des Clement Büros auf die BA Infohotline zu verweisen. Diese kann aber anscheinend nicht in geeigneter Weise rechtliche Fragen abklären. Daher, laßt euch nicht abwimmeln, haltet euch an Clement oder seine ministerialen Mitarbeiter.

Tacheles Onlineredaktion
Harald Thomé

© Tacheles e.V. · Rudolfstr. 125 · 42285 Wuppertal · Tel: 0202 - 31 84 41 · Fax: 0202 - 30 66 04