Erwerbslosenverein Tacheles - Informationen rund um SGB II, Sozialrecht, soziale Ausgrenzung und Gegenwehr

Tacheles Wpt Newsletter 02.06.2015

Erstellt am 02.06.2015

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

unser heutiger Newsletter zu folgenden Punkten:

1. Wuppertal: Große Demo am 13. Juni: Gemeinsam  gegen Rassismus und rechte Gewalt
===================================================
Nach dem HoGeSa-Nazi-Angriff /Mordanschlag auf einen aktiven  Antifaschisten mit türkischem Migrationshintergrund im April am AZ Wuppertal und dem schon peinlichen Schweigen mancher Organisationen in Wuppertal findet nun am 13. Juni eine große Demonstration unter dem Titel: „Gemeinsam  gegen Rassismus und rechte Gewalt“ statt.

Hier ist es von zentraler Bedeutung, dass sich möglichst viele Menschen an dieser Demo beteiligen und klarmachen: wir stehen zusammen gegen HoGeSa-Nazi-Angriffe!
Grade nach dem schlimmen Schweigen der letzten Zeit zu dem Angriff ist das von zentraler Bedeutung, für die weitere Entwicklung einer antifaschistischen Kultur und Bewegung in Wuppertal.

Daher Leute kommt zur Demo!

Den Demoaufruf gibt es hier: http://tacheles-sozialhilfe.de/startseite/aktuelles/d/n/1839/
Das Demoplakat ist hier zu finden:  https://www.facebook.com/wuppertalkeinplatzfuer/photos/pb.183845938294857.-2207520000.1432846910./991062397573203/?type=1&theater

Die Demo beginnt  um 13.00 Uhr am Kerstenplatz, geht durch die Innenstadt bei C&A vorbei, führt an der alten Synagoge vorbei, Polizeiwache Hofkamp und endet am Autonomen Zentrum an der Gathe.


2. Nächstes Demovorbereitungstreffen heute 19 Uhr im Tacheles
==========================================================
Das nächste Vorbereitungstreffen zur Demo findet heute, 19 Uhr im Café Tacheles, Rudolfstr. 125 statt. Teilnahme von Interessierten ist gewünscht.   


3. Plakateverteilung  für die Demo
===================================
Für die Demo gibt es die Plakate (link oben), diese können und sollen noch aufgehängt und verteilt werden, Verteilpunkte wo diese abgeholt werden können sind: Café Tacheles, Rudolfstr.  und das Multikulti, Hochstr.
Alsbald gibt es auch noch Flyer, die sind aber noch nicht da. 


4. Zweiter offener Brief an die schweigende, aber hellwache Polizeipräsidentin Frau Radermacher
============================================================
Nach dem HoGeSa-Nazi-Angriff /Mordanschlag gab es von der Opferberatung Rheinland und der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus NRW einen offenen Brief an  die hellwache  Wuppertaler Polizeipräsidentin. Dieser ist hier zu finden: http://www.wuppertaler-rundschau.de/lokales/eine-taeter-opfer-umkehr-aid-1.5056693
Nachdem dieser unbeantwortet genblieben ist gab es einen zweiten offenen Brief von “kein mensch ist illegal” aus Wuppertal, dieser ist hier zu finden:  http://antifacafewuppertal.blogsport.eu/archives/1094
Auch dieser Brief ist von Fr. Radermacher unbeantwortet geblieben.

Es stellt sich hier schon die Frage, was muss noch passieren, damit Fr. Radermacher auf geeigneter Weise auf die berechtigten Sorgen der Wuppertaler Bürger reagiert. Wenn da nicht langsam mal „hellwache“ Reaktionen erfolgen, ist drüber nachzudenken, ob diese Frau für diesen Posten noch geeignet ist.

Zum  organg um den Mordanschlag bei AZ und der Polizeistrategie gibt es hier einen ganz guten Bericht: http://www.terz.org/texte/texte_1506/wtal.html

So, das war es für heute.

Mit freundlichen Grüßen

Harald Thomé
Tacheles e.V. / Erwerbslosen- und Sozialhilfeverein Rudolfstr. 125
42285 Wuppertal
Tel: 0202 - 31 84 41
Fax: 0202 - 30 66 04
http://www.tacheles-sozialhilfe.de/
info@tacheles-sozialhilfe.de

© Tacheles e.V. · Rudolfstr. 125 · 42285 Wuppertal · Tel: 0202 - 31 84 41 · Fax: 0202 - 30 66 04