Erwerbslosenverein Tacheles - Informationen rund um SGB II, Sozialrecht, soziale Ausgrenzung und Gegenwehr

Tacheles Wuppertal Newsletter 22.08.2016

Erstellt am 22.08.2016

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

sehr geehrte Damen und Herren,

jetzt ist es mal wieder so weit, es gibt einen Tacheles Wuppertal Newsletter


Dieser zu folgenden Themen:

 

1. Keine Reaktion der Verwaltung zum „Wuppertaler Landrecht“ - Meldeaufforderung mit Sanktionsandrohung zur Widerspruchserörterung


Bundesweit hat der Vorgang für Furore gesorgt, kommunal haben weder die örtlichen Medien den Vorgang aufgegriffen und thematisiert, noch gab es eine Stellungnahme vom JC Wuppertal. Das Ministerium hat den Eingang und die Bearbeitung der Fachaufsichtsbeschwerde noch angekündigt.

Der gesamte  Vorgang, Dokumentation der illegalen Meldeaufforderungen, Schreiben vom JC Vorstand, Beschwerde an das Ministerium ist auf unserer Webseite zu finden:  http://wuppertal.tacheles-sozialhilfe.de/startseite/aktuelles/d/n/2051/

 


 

2. 28.05. Veranstaltung: Drecksarbeit für Erdogan? VA zur Zusammenarbeit deutscher und türkischer Sicherheitsbehörden


Die deutschen Behörden kooperieren in außergewöhnlichem Maß mit türkischen Sicherheitsdiensten – betroffen sind immer wieder hier lebende MigrantInnen. Veranstaltung zu den laufenden politischen Prozessen in München, Düsseldorf, Celle und Stuttgart und zum repressiven Charakter türkischer Sicherheitspolitik.
Seit über einem Jahr steht ebenfalls in Düsseldorf eine Wuppertalerin vor Gericht, der vorgeworfen wird, für die linke türkische DHKP-C tätig gewesen zu sein. Obwohl der seit dreißig Jahren in Deutschland lebenden zweifachen Mutter weder strafrechtliche Vorwürfe noch Aktivitäten in der Türkei angelastet werden, hält das OLG an dem Verfahren fest. An dessen Ende könnte eine mehrjährige Haftstrafe für Latife stehen.

Aktuelle Prozessinformation (pdf): https://issuu.com/latifesfreundinnen/docs/infoblatt_single

Informationen zum aktuellen Einstellungsantrag im Verfahren gegen Latife:

https://prozessbericht.noblogs.org/post/2016/08/18/ende-des-prozesses-jetzt/ 

 
 

3. Wuppertaler Sozialrechtsfortbildung: Übersicht über die Rechtsänderungen durch das 9. SGB II – ÄndG“ und Wuppertaler Eigenheiten der Sozialleistungsgewährung am 30. Sep. 2016


Dann biete ich am 30. Sep. für ausschließlich in Wuppertal tätige Menschen, die hier im Sozialrechtsbereich aktiv sind, eine Fortbildung  „Übersicht über die Rechtsänderungen durch das 9. SGB II – ÄndG und Wuppertaler Eigenheiten der Sozialleistungsgewährung“ an.

Darin werden intensiv die Neuregelungen durch das Änderungsgesetz vorgestellt. Gleichzeitig wird ein Blick auf die Wuppertaler Hartz IV-Leistungsgewährungpraxis mit den örtlichen Details und Feinheiten geworfen. Dabei wird insbesondere die Problematik der örtlichen Unterkunftskosten, der systematische Nichtbearbeitung von Leistungsanträgen, der stetigen Verluste von Unterlagen und die zu erwartende Geltendmachung von behördlichen Erstattungsforderungen bearbeitet, was dabei zu beachten ist und wie man die Ratsuchenden und Klienten dabei unterstützen kann. Gleichzeitig geht es um einen Austausch und Koordination vor Ort. Also die interessierte Fachöffentlichkeit und Rechtsanwender, wie Mitarbeiter aus Beratungsstellen, Rechtsanwälte, Mitarbeiter von Verbänden, Betreuer, Bewährungshelfer die auf Nichtbehördenseite sich einen aktuellen Überblick verschaffen wollen.

Die Wuppertaler Sozialrechtsfortbildung findet am 30. Sep. statt. Ausschreibung, Anmeldung und Details gibt es hier: wuppertal.tacheles-sozialhilfe.de/startseite/aktuelles/d/n/2048/

 
 

4. Neu bei uns im Tacheles: "Wo Gine kocht"


Dann möchte ich auf ein neues Gastroangebot am Loher Bahnhof, in Kooperation mit dem Café Tacheles, hinweisen. Gine hat eine Küche aufgemacht. Dort kocht sie immer sonntags zwischen 12 – 18 Uhr. Zu essen gibt es dann immer ein großes Angebot an verschiedenen Pfannkuchen und ein bis zwei wechselnde Tagesgerichte. Ein kleiner Ausschnitt aus ihrer Beschreibung: "Ich koche für meine Gäste so, wie ich auch für meine Familie koche - ohne großen Schnickschnack, aber mit viel Gemüse und Liebe."

Näheres unter http://woginekocht.de/oder bei Facebook: Wo Gine Kocht.

 
 
 

 

5. Tacheles sucht Unterstützung in der Beratung


Wir haben seit Monaten teilweise recht viele Ratsuchende pro Beratungstag vor unserer Tür stehen. Das leistungsrechtliche Handling des Wuppertaler Jobcenter wird immer katastrophaler. Die Beratungsanfragen im Tacheles steigern sich stetig, die Dinge um die es geht, werden immer heftiger. Wir können den Beratungsbedarf nur schwer decken.

Um dieser Situation weiterhin etwas entgegen setzen zu können, wollen und müssen wir unser Beratungsteam weiter ausbauen. Wir suchen daher Menschen, die sich in der Sozialberatung dauerhaft engagieren wollen. Wir bieten Ehrenamtstätigkeit, ein tolles Team, eine fundierte Ausbildung und Schulung in der Sozialberatung, viel Chaos und ganz viele Situationen, in denen engagiertes Einschreiten notwendig ist.

Gerne können die Mitstreiter vom Fach sein, ehemalige Verwaltungsmitarbeiter, pensionierte Juristen, Sozialarbeiter und natürlich auch Nicht-Fach-Menschen, die sich aber vorstellen können, solch eine Arbeit durchzuführen. Super wäre natürlich wenn ihr aus Wuppertal kämt, aber aus Nachbarstätten wäre das auch möglich.

Wer Interesse hat, möge sich bitte bei info@tacheles-sozialhilfe.de melden

 
 

So das war es dann wieder mal für heute.

Mit freundlichen Grüßen
Harald Thomé

 

 

© Tacheles e.V. · Rudolfstr. 125 · 42285 Wuppertal · Tel: 0202 - 31 84 41 · Fax: 0202 - 30 66 04